Frankfurter Impfangebote: Öffnungszeiten über Weihnachten und Neujahr

80
Symbolbild (Bild: Kaja Reichardt auf Unsplash)

Im Impfzentrum und auch bei der Sonderimpfaktion an der Hauptwache gibt es zum Jahresende nur eine kurze Verschnaufpause. Lediglich an Heiligabend, an den Weihnachtsfeiertagen, an Silvester und an Neujahr werden die Impfangebote der Stadt für kurze Zeit geschlossen. Das Impfzentrum und die Impfstation an der Hauptwache haben auch zwischen den Jahren geöffnet.

„Für alle Menschen steht die gemeinsame Weihnachtszeit vor der Tür. Eine Zeit der Besinnung, die wir uns alle nach diesem herausfordernden Jahr wünschen. Es ist auch eine Zeit, in der Familien zusammenkommen und sich Menschen in engen Räumen treffen. Deshalb liegt es in der Verantwortung jedes Einzelnen, sich und seine Familie zu schützen. Die Impfung ist ein Baustein, der uns helfen wird, die Pandemie zu überwinden“, sagt Dr. Peter Tinnemann, Leiter des Frankfurter Gesundheitsamtes.

Das Impfzentrum an der Messe ist an sieben Tage die Woche über 14 Stunden von 7 bis 21 Uhr geöffnet. Auch in der beliebten Impfstation an der Hauptwache werden täglich mehrere hundert Frankfurterinnen und Frankfurter geimpft. Zudem bietet das Gesundheitsamt in vielen Stadtteilen zusätzliche Sonderimpfaktionen an. Alle aktuelle Termine und Öffnungszeiten sind unter Sonderimpfaktionen zu finden.

Nur an den Weihnachtsfeiertagen, also am Freitag, 24., Samstag, 25., und Sonntag, 26. Dezember, bleiben sowohl das Impfzentrum als auch die Impfstation an der Hauptwache geschlossen. Das gilt auch für Silvester und Neujahr, also am Freitag, 31. Dezember, und am Samstag, 1. Januar 2022. Im neuen Jahr nimmt das Impfzentrum an der Messe sofort am Sonntag, 2. Januar 2022, seinen Betrieb regulär wieder auf. Die Impfstation an der Hauptwache startet regulär am Montag, 3. Januar 2022.

Bei allen Sonderimpfaktionen und bei der Impfstation an der Hauptwache ist eine vorherige Terminvereinbarung erforderlich. Eine Terminvereinbarung wird auch für das Impfzentrum an der Messe empfohlen. Termine können auf der Website unter Coronaimpfung vereinbart werden.

Bei allen Sonderimpfaktionen wird aktuell mit dem Impfstoff von Moderna (Spikevax) geimpft. Personen, die jünger als 30 Jahre alt sind, und Schwangere sollen mit dem Impfstoff von BioNTech (Comirnaty) geimpft werden. Impfungen mit Comirnaty von BioNTech finden aktuell nur im Impfzentrum an der Messe statt.

Der Wechsel der Impfstoffe bietet Vorteile. „Ein Impfstoffwechsel ist problemlos möglich. Der Impfstoff von Moderna ist genauso wirksam und sicher wie der Impfstoff von BioNTech. Es gibt Hinweise, dass durch einen Wechsel von einem auf den anderen mRNA-Impfstoff mehr neutralisierende Antikörper gebildet werden“, erklärt Dr. Udo Götsch, Abteilungsleiter der Infektiologie im Gesundheitsamt.

Zum Impftermin sollte ein Ausweis, wenn vorhanden ein Impfpass, und die Krankenversicherungskarte mitgebracht werden. Bei Kinder und Jugendlichen unter 15 Jahren muss eine Sorgeberechtigte oder ein Sorgeberechtiger anwesend sein. Ebenso bittet das Gesundheitsamt das Aufklärungsmerkblatt und den Anamnese- und Aufklärungsbogen zur Schutzimpfung gegen Covid-19 mit mRNA-Impfstoff im Vorfeld auszufüllen und zum Impftermin mitzubringen.

(Text: PM Stadt Frankfurt)

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben