Neue Spielgeräte auf Wiesbadener Kinderspielplätzen

52
KSP Dreiherrenstein (Auringen) Robinienholz-Kombigerät mit Anbaurutsche. (Foto: Stadt Wiesbaden)

Die Kinderspielplätze „Dreiherrenstein“ in Auringen und „Dorfanger“ in Bierstadt haben neue individuelle Spiel- und Kletterkombinationen aus Robinienholz erhalten. Die neuen Geräte wurden jeweils nach der Demontage der maroden Altgeräte geliefert und aufgebaut.

Nach Aushärtung der Betonfundamente und sicherheitstechnischer Erstabnahme durch eine qualifizierte Spielplatzprüferin kann auf den Spielplätzen „Dreiherrenstein“ und „Dorfanger“ wieder gespielt werden.

KSP Trompeterstraße (Rambach) Turmkreisel. (Foto: Stadt Wiesbaden)

Des Weiteren hat der Kinderspielplatz „Trompeterstraße“ in Rambach einen Turmkreisel als Ersatzgerät erhalten; der Kinderspielplatz „Steinern Straße“ in Mainz-Kastel bekam eine neue Edelstahlbockrutsche und ein Karussell. Anfang 2022 folgt noch eine neue Balancier- und Kletteranlage.

Die Baukosten der Ersatzbeschaffungsmaßnahmen belaufen sich auf insgesamt etwa 160.000 Euro und werden vom Grünflächenamt getragen.

Anfang 2022 folgen auf den Spielplätzen „Jagdweg“ in Heßloch, „Oberfeld“ in Erbenheim und „Karl-Arnold-Straße“ in Dotzheim weitere Ersatzbeschaffungen für etwa 80.000 Euro.

(Text: PM Landeshauptstadt Wiesbaden)

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben