Frankfurt: Impfzentrum an den Feiertagen geöffnet

42
(Symbolfoto: Pixabay)

Das Gesundheitsamt baut die Impfkapazitäten weiter aus, um allen Frankfurter Bürgerinnen und Bürgern schnell und unkompliziert eine Covid-19-Impfung anbieten zu können. Mit Unterstützung des Deutschen Roten Kreuz (DRK) wird das Impfzentrum auch an den Feiertagen geöffnet sein.

Durch die aktualisierte Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) zur Covid-19-Impfung ist damit zu rechnen, dass sich noch mehr Menschen impfen lassen möchten. Impfungen an diesen Tagen sind nur mit Termin möglich. Geimpft wird ausschließlich mit Moderna.

Höherer Impfschutz durch Auffrischungsimpfung

Dr. Peter Tinnemann, Leiter des Frankfurter Gesundheitsamtes, erklärt: „Wir rechnen alle damit, dass die Omikron-Variante das Infektionsgeschehen in Frankfurt innerhalb kürzester Zeit bestimmen wird. Durch eine Auffrischungsimpfung wird ein höherer Impfschutz erzielt. Aus diesem Grund empfiehlt die Ständige Impfkommission, die Auffrischungsimpfung schon nach drei Monaten durchzuführen. Das ist für uns Anlass genug, dass das Impfzentrum auch an den Feiertagen zu öffnen. Danke an das DRK und an alle, die auch an den Feiertagen arbeiten und sich dafür einsetzen. Wer bis jetzt noch nicht geimpft ist, sollte die Möglichkeit, sich impfen zu lassen, jetzt nutzen.“

„Mit den zusätzlichen Öffnungszeiten über die Feiertage möchten wir auch denjenigen einen Impftermin ermöglichen, die in Alltag und Beruf ansonsten stark eingebunden sind und wenig freie Zeit haben“, sagt Dierk Dallwitz, Geschäftsführer des DRK Frankfurt. „Mein herzlicher Dank geht auch an alle Mitarbeiter:innen im Impfzentrum und im Gesundheitsamt, die das Angebot mit ihrem großen Engagement erst möglich machen.“

Nur der Impfstoff von Moderna

„Nur durch die sehr gute Zusammenarbeit und die Expertise aller Beteiligten – Sicherheitsdienst, Messe, EDV, Reinigung, Apotheke, DRK – und die Bereitschaft vieler Kolleg:innen, auch an den Feiertagen zu arbeiten, ist es uns gelungen, das Impfzentrum über Weihnachten, Silvester und an Neujahr zu öffnen. Aus logistischen Gründen wird an diesen Tagen nur der Impfstoff von Moderna zur Verfügung stehen“, sagt Marion Verg, organisatorische Leitung des Impfzentrums.

Die Öffnungszeiten

Das Impfzentrum öffnet am 25., 26. und 31. Dezember von 9 bis 15 Uhr. Am 1. Januar ist das Impfzentrum vom 12 bis 18 Uhr geöffnet. Lediglich an Heiligabend, also am 24. Dezember, bleibt das Impfzentrum geschlossen. Eine Terminvereinbarung unter frankfurt.de/coronaimpfung ist erforderlich. Geimpft wird an diesen Tagen ausschließlich mit dem Impfstoff Spikevax von Moderna. Er wird für alle Personen über 30 Jahren empfohlen, mit Ausnahme von Schwangeren.

Zum Impftermin sollte ein Ausweis – und wenn vorhanden – ein Impfpass und die Krankenversicherungskarte mitgebracht werden. Empfehlenswert ist es, das Aufklärungsmerkblatt und den Anamnese- und Aufklärungsbogen zur Schutzimpfung gegen Covid-19 mit mRNA-Impfstoff vorher auszufüllen und zum Impftermin mitzubringen.

(Text: PM Stadt Frankfurt)

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben