Offenbach: Hotspot-Regelungen im Stadtgebiet entfallen / Inzidenz unter 300

64
(Symbolbild: Alves Stallonne auf Unsplash)

Die Sieben-Tages-Inzidenz in Offenbach am Main liegt am heutigen Heiligabend bei 293,4. Damit wurde der Schwellenwert von 350 an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten. Gemäß den Festlegungen des Landes Hessen entfallen damit seit heute die sogenannten Hotspot-Regelungen im Stadtgebiet (Tagesaktuelle Zahlen und Hotspot-Regionen in Hessen).

In der Fußgängerzone gilt keine Maskenpflicht mehr, auch das Alkoholverbot entfällt dort. In den Innenbereichen der Gastronomie gilt nur noch 2G statt zuvor 2G plus Schnelltest. Für den Außenbereich der Gastronomie entfällt die 2G-Regelung, dort muss weiterhin ein Abstands- und Hygienekonzept umgesetzt werden. Alle aktuell gültigen Regelungen finden sich im Internetportal der Stadt Offenbach: Corona-Regeln: Was ist erlaubt, was nicht?

Angesichts der zu erwartenden Entwicklung durch die Omikron-Variante bittet die Redaktion auch über Weihnachten und den Jahreswechsel weiterhin Kontakte zu reduzieren. Maske, Abstand und Schnelltests sind auch für Geimpfte und Genesene unverändert sinnvoll, um das Risiko von Ansteckungen bei Treffen mit Freunden und Angehörigen zu verringern. Bitte beachten Sie außerdem, dass ab dem 28. Dezember neue Kontaktbeschränkungen in Hessen gelten: Dann dürfen sich nur noch maximal 10 Personen treffen. Dies gilt auch für Geimpfte und Genesene.

(Text: PM Stadt Offenbach)

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben