Odenwaldkreis: 64 weitere Personen genesen und zwei Todesfälle

32
(Symbolfoto: CDC auf Unsplash)

Seit unserer letzten Meldung am Freitag (24. Dezember) registrierte das Gesundheitsamt 74 neue positive Corona-Testergebnisse. Die Gesamtzahl steigt daher auf 7.951. Davon gelten 7.384 Personen als genesen (plus 64). Zwei weitere Personen sind in Zusammenhang mit ihrer Corona-Erkrankung verstorben. Eine war zwischen 70 und 79 Jahre alt, eine zwischen 80 und 89. Beide lebten im häuslichen Umfeld. Insgesamt sind es jetzt 198 Todesfälle. Der Infektionssaldo liegt bei 369.

Das Robert-Koch-Institut errechnet für den Odenwaldkreis eine 7-Tage-Inzidenz von 180,9 (Stand 27.12., 00:00 Uhr). Das Gesundheitsamt erfasste in den vergangenen sieben Tagen 179 neue Corona-Infektionen. Mit 58 gab es die meisten in Erbach/Michelstadt (Erbach 26, Michelstadt 32), gefolgt von der Unterzent mit 46 (Höchst und Lützelbach 14, Breuberg 18). In Bad König/Brombachtal gab es 38 Fälle (Bad König 26, Brombachtal 12), im Gersprenztal 22 (Reichelsheim 10, Brensbach 8. Fränkisch-Crumbach 4) und in Mossautal/Oberzent 15 (Mossautal 3, Oberzent 12). Von den 179 infizierten Personen waren 79 vollständig geimpft. Bei zehn positiven Testergebnissen gab es Hinweise auf die Omikron-Variante.

Auf der Corona-Station im Gesundheitszentrum Odenwaldkreis (GZO) in Erbach werden derzeit 25 Patienten behandelt, davon vier auf der Intensivstation. Bei einerPerson steht das Testergebnis noch aus. In Kliniken außerhalb des Kreises befinden sich elf weitere Personen.

Laut dem Robert Koch-Institut liegt die Hospitalisierungsinzidenz in Hessen bei 2,51(Stand 27.12.); laut dem Land Hessen sind 296 Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt, davon 281 Patienten mit einer bestätigten Infektion.

(Text: PM Odenwaldkreis)