Wiesbaden: Fahrplanregelungen zu Silvester und Neujahr

66
(Symbolbild: Aber Koshy auf Unsplash)

Wie in jedem Jahr gelten im Liniennetz von ESWE Verkehr auch an Silvester und dem Neujahrsmorgen besondere Fahrplanregelungen.

Am Freitag, 31. Dezember, wird bis etwa 23.30 Uhr nach dem Samstagsfahrplan gefahren. Anschließend verkehren in der Neujahrsnacht zwischen 1 und 4 Uhr die Nightliner-Linien sowie die Linien 1 und 8 – und zwar im 45-Minuten-Takt. Die Nightliner-Ringlinie N13 fährt im bekannten 15-Minuten-Takt. Für die Linie 6 gilt ein Sonderfahrplan.

In der Nacht zu Samstag, 1. Januar, fahren die Nightliner-Nachtbusse (Ausnahme: Ringlinie N13) nach einem festen Fahrplan auch wieder in die Innenstadt zurück. Die telefonische Anmeldung, die normalerweise erforderlich ist, wenn man mit einer N-Linie zurück ins Stadtzentrum fahren möchte, ist hier ausnahmsweise nicht notwendig.

Samstag, 1. Januar, ist Feiertag. Es gilt hier der normale Sonn- und Feiertagsfahrplan.

Fahrscheinautomaten vorübergehend außer Betrieb 

Um Vandalismusschäden durch Feuerwerkskörper vorzubeugen, müssen die Fahrscheinautomaten am Silvester- und am Neujahrstag vorübergehend außer Betrieb genommen werden. In manchen Vororten Wiesbadens wird die Abschaltung der Automaten bereits am Donnerstag, 30. Dezember, durchgeführt.

Alle besonderen Fahrplanregelungen über Silvester und Neujahr hat ESWE Verkehr auch in einer eigenen Informationsbroschüre sowie in der aktuellen Ausgabe der Fahrgastzeitschrift INFOMOBIL zusammengefasst. Beides ist unter www.eswe-verkehr.de zum Herunterladen zu finden.

(Text: PM  Landeshauptstadt Wiesbaden)

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben