Obertshausen: Böllerverbot an öffentlichen Orten festgelegt

120
Symbolbild (Foto: Kew Li Wen auf Unsplash)

Der Krisenstab des Kreises Offenbach hat in Abstimmung mit den 13 Kommunen die Corona-Verordnung konkretisiert. 

Demnach ist in Obertshausen an folgenden Orten am 31. Dezember und 1. Januar das Abbrennen von Feuerwerk verboten:

  • S-Bahnhof zwischen der Bahnhofstraße, der Otto-Wels-Straße und der Brühlstraße (Meininger Platz, Kiosk, Buswendeschleife)
  • Parkplatz des Familienzentrums und der anliegende Streetballplatz, Vogelsbergstraße 8
  • Rund um das Bürgerhaus Hausen, Tempelhofer Straße 10
  • Parkanlagen und (Park-)Plätze rund um das Rathaus Hausen, Schubertstraße 11
  • Rund um das Einkaufszentrum „Hit-Markt“, Königsberger Straße 2 mit Parkplatz und hinterem Bereich in Richtung Leipziger Straße (Brunnen)
  • Parkplatz „Burg im Hain“ mit Burganlage im Hain, Burgstraße/Im Hain

Weiter verboten ist das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände in unmittelbarer Nähe von Kirchen und Alten-/Pflegeheimen sowie von besonders brandempfindlichen Gebäuden oder Anlagen.

(Text: PM Stadt Obertshausen)

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben