Frankfurt-Niederrad: Erfolglose Flucht vor Polizeibeamten

66
(Symbolfoto: Anne Niu Niu auf Unsplash)

In der vergangenen Nacht (29.-30. Dezember 2021) versuchte ein 28-jähriger Autofahrer einer Polizeikontrolle zu entfliehen; ohne Erfolg. Die Frankfurter Polizei nahm den Mann vorläufig fest.

Gegen 01.30 Uhr fiel einer Polizeistreife im Bereich der Gablonzer Straße, Ecke Ziegelhüttenweg ein Audi A3 mit einem abgelaufenen Kurzzeitkennzeichen auf. Daher entschlossen sich die Polizisten den Fahrer zwecks einer Kontrolle anzuhalten. Dieser kam der Aufforderung jedoch nicht nach und gab stattdessen Gas.

Zeitweise fuhr der Audi-Fahrer mit über 100 km/h unter anderem durch die Straßen Ziegelhüttenweg, Letzter Hasenpfad und Mörfelder Landstraße. In der Straße Am Poloplatz prallte der Mann mit dem Fahrzeug gegen einen Baum. Er stieg aus dem Audi aus und ergriff unmittelbar die Flucht. Mit der Unterstützung eines Hubschraubers gelang es der Frankfurter Polizei kurz darauf den 28-jährigen Tatverdächtigen festzunehmen, welcher aufgrund des Unfalls leichte Verletzungen erlitten hatte.

In dem Audi fanden die Beamten ein Lenkrad mitsamt Airbag eines BMW sowie diverses Werkzeug auf. Sie stellten die Gegenstände sicher; so auch den nicht mehr fahrbereiten Audi A3. Nach der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde der 28-jährige Tatverdächtige wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

(Text: PM Polizei Frankfurt)

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben