Wiesbaden: Oberbürgermeister Mende und Bürgermeister Dr Franz danken den hoch motivierten Impfteams

94
Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende und Bürgermeister und Gesundheitsdezernent Dr. Oliver Franz beim Besuch der Impfstationen (Foto: Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende / Facebook)

Am Mittwoch, 29. Dezember, haben Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende und Bürgermeister und Gesundheitsdezernent Dr. Oliver Franz die fünf Impfstationen in Wiesbaden besucht und den dort tätigen Teams für ihre Arbeit gedankt.

„An allen fünf Stationen – in der DKD, in Erbenheim, in Biebrich, im Schelmengraben und im Luisenforum – haben wir hoch motivierte Impfteams und sehr gut organisierte Abläufe angetroffen. Unser Dank gilt allen Beteiligten, den Ärztinnen und Ärzten ebenso wie allen medizinischen und verwaltungstechnischen Kräften, den eingesetzten Soldaten der Bundeswehr bis hin zur Security. Alle arbeiten Hand in Hand um ein maximales Impfangebot zu realisieren“, sagten Mende und Franz im Anschluss an ihre Besuche.

Besonderer Dank gelte den Hilfsorganisationen ASB, Johanniter und DRK, die in Erbenheim, Biebrich und im Schelmengraben die Impfstationen betreiben. „Die Hilfsorganisationen erweisen sich einmal mehr als verlässliche und kompetente Partner. Sie tragen maßgeblich zum Erfolg der Impfkampagne bei.“ In den Dank eingeschlossen seien auch die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte, die im Rahmen der Impfallianz ebenfalls die Menge an Impfungen deutlich erhöht haben.

Mende und Dr. Franz riefen nochmals dazu auf, sich impfen zu lassen. „Alle, die bislang ganz ungeimpft sind, sollten sich endlich einen Ruck geben und das schnellstens nachholen. Im eigenen Interesse aber auch im Interesse der Allgemeinheit. Und alle, deren Zweitimpfung drei Monate zurückliegt, sollten baldmöglichst das Angebot zum „Boostern“ nutzen, um den Impfschutz hoch zu halten.“

(Text: PM Landeshauptstadt Wiesbaden)

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben