37-Jährige mit Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus geflogen

50
(Symbolfoto: HarryStueber auf Pixabay)

Eine 37 Jahre alte Frau wurde mit Rauchgasvergiftung am Sonntagnachmittag (2.) mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen, nachdem sich in ihrer Wohnung in der Kohlwiese im Mörlenbacher Ortsteil Weiher dichter Rauch entwickelt hat.

Die Frau hat nach ersten Erkenntnissen tief und fest auf der Couch geschlafen, als gegen 15 Uhr ein Glas mit Teelichter und Dekorationsgranulat umfiel. Das Granulat entzündete sich und erzeugte die starke Rauchentwicklung, die sich schnell in der Wohnung im ersten Obergeschoss verteilte. Nachbarn wurden durch Rauchmelder auf die Situation aufmerksam. Als dann noch Rauch durch die Katzenklappe entwich, wurde die Feuerwehr Weiher alarmiert, die mit entsprechender Schutzkleidung die Wohnung betrat.

Durch den Ruß, der sich nahezu in der kompletten Wohnung verteilte, ist ein Schaden in Höhe von etwa 10.000 Euro entstanden.

(Text: PM Polizei Südhessen)

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben