Rodgau: Impfangebot im Bürgerhaus Dudenhofen startet

183
In Foyer und Ansingraum des Bürgerhauses steht ab Montag alles im Zeichen der Impfung. (Foto: ah)

Als weitere ortsnahe Maßnahme zur Eindämmung der Corona-Pandemie organisiert ab Montag, dem 10. Januar, das Rodgauer Unternehmen iMED GmbH als Veranstalter mit der hauptverantwortlichen Ärztin Frau Dr. Pieck sowie weiteren Ärzten ein Impfangebot im Bürgerhaus Dudenhofen, Georg-August-Zinn-Straße 1, Rodgau.

Die Stadt Rodgau unterstützt in diesen Fall durch die Bereitstellung der Räumlichkeiten des Foyers und des sogenannten Ansingraum. Dauernutzer dieser Räume werden über alternative Raumangebote individuell durch die Stadt informiert. Erneut wird dadurch, wie auch bei der Impfnacht der Ärzte Hinkel, Gille, Johnson und Sittler, eine private Initiative durch die Agentur für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing der Stadt begleitet.

Geimpft werden Kinder von 5 bis 11 Jahren mit dem speziell für Kinder bereitgestellten Biontec/ Pfizer Impfstoff sowie alle Personen bis 30 Jahre mit dem üblichen Biontec/ Pfizer Impfstoff. Für alle über 30 Jahren steht in der Anfangsphase der Impfstoff der Firma Moderna bereit. An der Beschaffung weiterer Impfdosen des Biontec/ PfizerImpfstoffes für alle Impflinge wird gearbeitet.

Erfahrung mit Corona-relevanten Dienstleistungen wie der Terminvergabe, Testung und der dazugehörigen Logistik hat der Geschäftsführer der iMED GmbH, Raqeeb Khan, bereits gesammelt. Er betreibt seit längerem das Corona Testzentrum am REWE Center und wird in Kürze ein weiteres Testzentrum am EDEKA Markt in Dudenhofen starten, um die Testkapazitäten zu erhöhen. So wird auch als besonderer Service eine Testmöglichkeit vor dem Bürgerhaus Dudenhofen für alle Impf-Interessierten angeboten. Damit können, sich Impflinge optional vor der Impfung durch einen Antigen-Bürgertest vergewissern, aktuell nicht an COVID erkrankt zu sein.

Ausdrücklich betont der Veranstalter, dass jeder Impfwillige ein individuelles Beratungsgespräch vor der Impfung durch einen verantwortlichen Arzt vor Ort erhält. Dabei muss nach der Beratung keine Impfung erfolgen. Ein Impfzertifikat wird bei erfolgter Impfung ebenfallsdirekt in Kooperation mit einer Apotheke ausgestellt.

Die Öffnungszeiten für die Impfungen sindjeweils Montag und Dienstag von 8 bis 14 Uhr, Mittwoch und Donnerstag von 14 bis 20 Uhr sowie am Samstag und Sonntag von 11 bis 19 Uhr geplant. Impftermine sind ab dem 31. Dezember über die Internetseite www.impfen-rodgau.de buchbar, so dass Wartezeiten auf ein Minimum reduziert werden. Beratungsgespräche und Impfungen können auch ohne Online-Terminbuchung vorgenommen werden, aus organisatorischen Gründen wird die Terminierungjedoch dringend empfohlen.

(Text: PM Stadt Rodgau)

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben