Mühlheim/Rodgau: Autoaufbrecher hatten es auf Werkzeuge abgesehen

55
(Symbolfoto: magnusguenther auf Pixabay)

Autoaufbrecher waren in der Nacht zum Donnerstag (6.) in Mühlheim und Rodgau unterwegs und entwendeten Werkzeuge.

In der Zeit zwischen Mittwochabend (5.), 20 Uhr und Donnerstagmorgen (6.), 9 Uhr, brachen Unbekannte in der Brentanostraße (10er-Hausnummern) die Scheibe der vorderen Beifahrerseite eines Ford Transit auf. Anschließend öffneten sie den Wagen, durchsuchten das Fahrzeuginnere und nahmen eine Bohrmaschine sowie mehrere Taschen mit weiteren Werkzeugen mit. Der Schaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

Im nahezu selben Tatzeitraum waren ebenfalls Autoaufbrecher in Jügesheim in der Kasseler Straße (20er-Hausnummern) am Werk. Auch in diesem Fall wurde diverses Werkzeug aus einem Ford Transit mit Firmenaufschrift entwendet. Anders als in Lämmerspiel, hebelten die Werkzeugdiebe in der Kasseler Straße die Schiebetür des Autos auf und kamen so an ihre Beute. Der Schaden am Ford Transit beläuft sich auf etwa 1.500 Euro.

In beiden Fällen sucht die Kriminalpolizei Zeugen und bittet diese, sich unter der Rufnummer 069/8098-1234 zu melden.

(Text: PM Polizei Südosthessen)

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben