Kraftfahrzeugrennen in Mainz-Kastel endet mit Festnahme

97
(Symbolfoto: Peter H auf Pixabay)

Am Donnerstagabend (6.) ist es im Bereich der Wiesbadener Straße in Mainz-Kastel mutmaßlich zu einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen durch einen PKW-Fahrer gekommen.

Die Insassen des betroffenen Fahrzeugs konnten durch Polizeikräfte festgenommen werden. Der blaue Mercedes CLK war in der Biebricher Straße unterwegs, als der Fahrer einen Streifenwagen der Polizei wahrnahm und stark beschleunigte. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf. Das Fahrzeug bog auf die Wiesbadener Straße ein und fuhr mit hoher Geschwindigkeit davon, wobei es teilweise auf die Gegenfahrbahn fuhr, um andere Verkehrsteilnehmer zu überholen. Der Mercedes bog in die Johannes-Goßner-Straße ab und wurde in der Eleonorenstraße von Fahrer und Beifahrer mit geöffneten Türen in einer Grundstückszufahrt zurückgelassen.

Die beiden 22- und 20-jährigen Männer konnten unweit des Tatorts festgenommen werden. Gegen sie wird nun wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens ermittelt. Das Fahrzeug wurde sichergestellt.

Personen, die Augenzeugen der geschilderten Tat geworden sind oder selbst durch die Fahrmanöver genötigt oder gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0611/345-0 mit dem Regionalen Verkehrsdienst Wiesbaden in Verbindung zu setzten.

(Text: PM Polizei Westhessen)

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben