Aufruf: “Obdachlose in Erfrierungsgefahr? Wählen Sie den Notruf 112”

81
(Symbolfoto: planet_fox auf Pixabay)

Die Hessischen Fachkonferenz Wohnungslosenhilfe (HFKW) hat sich zum Ziel gesetzt, nicht nur im Winter für eine Verbesserung der Situation für wohnungslose Menschen einzutreten.

Die Hessische Fachkonferenz Wohnungslosenhilfe (HFKW) ruft dazu auf, bei Erfrierungsgefahr für obdachlose Menschen die Notruf-Nummer 112 zu wählen. Rechtzeitiger Erfrierungsschutz kann nämlich Leben retten.

Jedes Jahr laufen auch in Hessen wohnungs- und obdachlose Menschen Gefahr, bei Minusgraden und winterlichen Temperaturen zu erfrieren. Bei klirrender Kälte bieten auch dicke Pullover, Decken oder Zelte keinen ausreichenden Schutz.

Nicht zuletzt der heftige Wintereinbruch im Februar 2021 hat deutlich gezeigt, dass wohnungslose Menschen, die über keinerlei Obdach verfügen, massiv vom Erfrierungstod bedroht sein können.

Die HFKW setzt sich zusammen aus Vertreterinnen und Vertretern des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration, des Landeswohlfahrtsverbands Hessen (LWV Hessen), des hessischen Landkreis- und des hessischen Städtetags sowie der Liga der freien Wohlfahrtspflege in Hessen e.V..

(Text: PM Hessisches Ministerium für Soziales und Integration)

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben