Frankfurter Polizei stoppt Raser

45
(Symbolfoto: Free-Photos auf Pixabay)

Am späten Abend des 4. Januar  gelang es der Frankfurter Polizei, einen 29 Jahre alten Mann zu stoppen, der mit hoher Geschwindigkeit, sämtliche Verkehrsregeln missachtend und nach ersten Erkenntnissen alkoholisiert und ohne Führerschein, mit einem Sportwagen durch das Frankfurter Stadtgebiet gefahren war. Die Verkehrsermittler der Frankfurter Polizei suchen nun nach Zeugen und möglichen Geschädigten der Fahrt.

Gegen 22.25 Uhr führte eine uniformierte Polizeistreife eine Verkehrskontrolle auf der Friedrich-Ebert-Anlage durch. Als die Beamten diese gerade beendeten, fuhr ein grauer Audi R8 mit laut aufheulendem Motor an ihnen vorbei, der anschließend stark beschleunigte. Die Beamten entschieden sich zur Kontrolle und folgten dem Sportwagen. Dieser missachtete in der Folge sämtliche Anhaltesignale und Verkehrsregeln. Neben dem Überfahren von Rotlicht zeigenden Ampeln, überholte der Fahrer auch verbotswidrig andere Fahrzeuge und betätigte diesen gegenüber mehrfach Lichthupe und akustische Hupe, um sich freie Fahrt zu verschaffen. Letztlich gelang es der Polizeistreife, die gefährliche Fahrt in der “Kleine Seestraße” zu unterbinden und den Fahrer festzunehmen. Bei diesem handelte es sich um einen 29 Jahren alten Mann. Ein Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von mehr als 1,3 Promille. Da der 29-Jährige aktuell nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, erübrigte sich für die Beamten die Frage nach seinem Führerschein.

Nach der Durchführung einer Blutentnahme auf dem Polizeirevier und dem Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 29-Jährige wieder entlassen. Das Fahrzeug wurde mitsamt Schlüssel sichergestellt. Eine weitere Anzeige mussten die Beamten in diesem Falle einleiten, da der Sportwagen auf eine andere Person zugelassen ist. Diese steht nun im Verdacht, das Fahren ohne Führerschein zugelassen zu haben.

Die Verkehrsermittler der Frankfurter Polizei haben die Ermittlungen aufgenommen und suchen nach Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern, welche die Fahrt durch das Frankfurter Stadtgebiet beobachtet haben oder gegebenenfalls selbst beeinträchtigt wurden. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069/755-46110 zu melden.

(Text: PM Polizei Frankfurt)

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben