16-Jähriger in Fürth nach Diebstahl und versuchter Körperverletzung gestellt

55
(Symbolfoto: Dennis Weiland auf Pixabay)

Ein 16-Jähriger, der derzeit ohne festen Wohnsitz ist, wurde nach einem Diebstahl am Mittwoch (12.) vor einem Haftrichter vorgeführt.

Nach ersten Erkenntnissen soll der junge Wohnsitzlose gegen 13 Uhr in der Heppenheimer Straße sein Unwesen getrieben, dort einen Baucontainer aufgesucht und Geld, ein Messer sowie Bekleidung entwendet haben. Während er sich vom Tatort entfernte, fiel er Zeugen auf, die den Verdächtigen ansprachen. Hierbei soll sich der 16-Jährige sofort vehement gewehrt und den Versuch unternommen haben, seinem Gegenüber in die Hand zu beißen. Danach setzte er seine Flucht zu Fuß fort.

Mithilfe der Personenbeschreibung und Dank der unmittelbaren Verständigung der Polizei nahmen die Beamten den Flüchtenden im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung fest. Er wurde mit zur Wache genommen und verbrachte die Nacht im Gewahrsam. Da nicht nur ein dringender Tatverdacht wegen des Diebstahls und der versuchten Körperverletzung bestand, sondern zusätzlich wegen weiteren Taten, darunter mehreren Taten des Computerbetruges, mehreren Diebstählen sowie einem Einbruchdiebstahl, wurde gegen den Beschuldigten Haftbefehl erlassen.

(Text: PM Polizei Südhessen)

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben