Offensichtlich Giftköder in Feld bei Weiskirchen ausgelegt

134
(Symbolfoto: Free-Photos auf Pixabay)

Ein Unbekannter hat am Wochenende (22./23. Januar) in der Feldgemarkung nach der Pommernstraße in Rodgau-Weiskirchen offensichtlich Giftköder ausgelegt.

Der Hund einer Rodgauerin, der bei einem Gassigang am Samstag (22.) davon gefressen hatte, nahm wohl keinen größeren Schaden, weil die Frau unverzüglich einen Tierarzt aufgesucht hatte.

Die Frau war gegen 15.30 Uhr mit ihrem Labrador-Mischling unterwegs, wobei der freilaufende Hund plötzlich auf Zuruf nicht kam. Sie eilte zu dem Hund, der gerade eifrig fraß. Auf dem Feld lagen über eine Fläche von etwa 50 Metern Schweinefleischstückchen. Vermutlich hat jemand den Fleischstücken Gift zugesetzt.

Die Polizei hat nach Anzeigenerstattung eine Hessen-Warn-Meldung abgesetzt.

Die Kripo Offenbach hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die zwischen Freitag- und Samstagnachmittag in der Feldgemarkung verdächtige Personen oder auch Fahrzeuge gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069/8098-1234 zu melden.

(Text: PM Polizei Südosthessen)

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben