Die O-Card ist am Start

296
Rebecka Stadtler und Steffen Bogdahn, beide Ressortleiter beim Stadtmarketing, konnten etliche Bürger von den Vorteilen einer lokalen Bonuspunkte-Karte überzeugen. (Foto: Stadtmarketing)

Bonuspunkte sammeln mit der kostenlosen Karte vom Stadtmarketing Obertshausen / Die „Neue Zeitung Obertshausen“ der EGRO-Mediengruppe ist eine der Hauptsponsoren

Obertshausen (NZO/sit) Die Resonanz war gut und die Obertshausener Bürgerinnen und Bürger waren neugierig: Der Verein Stadtmarketing Obertshausen gibt seit vergangenem Wochenende eine CityCard „O-Card“ heraus. Bei jedem Einkauf werden bei Vorlage dieser Karte in einem der „O-Shops“ Punkte gesammelt. Mitglieder des Stadtmarketings hatten am vergangenen Samstag selbst den kalten Wind nicht gescheut und warben vor teilnehmenden Geschäften für die kostenlose Karte.

Es gibt einige Hauptsponsoren, zu denen diese im Rhein Main Verlag erscheinende Zeitung zählt: die „Neue Zeitung Obertshausen“, deren Redaktion ihren Sitz im Haus der EGRO-Mediengruppe in der Bieberer Straße in Obertshausen hat. Von Beginn an hat der Rhein Main Verlag die Idee einer Karte für Obertshausen unterstützt und bereits im Rahmen vom „Heimat-Shoppen“ letztes Jahr 500 Euro Guthaben auf die O-Card verlost. Der glücklichen Gewinnerin wird die Karte dieser Tage zugehen.

“Ein Gewinn für alle”

„Die O-Card ist einfach ein Gewinn für alle“, ist sich Regina Kasten, Verkaufsleiterin beim Rhein Main Verlag, sicher. „Der örtliche Handel und die teilnehmenden Betriebe profitieren ebenso wie die Kunden, die mit der Bonuskarte in ihrer Heimatstadt einkaufen. Überall wird davon gesprochen, dass dem Ladensterben und dem Veröden der Innenstädte entgegengewirkt werden muss. Hier hat man nun eine super Gelegenheit, den lokalen Handel in der Heimat zu unterstützen. Und dazu ist es noch ein Gewinn für beide Seiten, Kunden wie Händler“, erklärt Regina Kasten das Engagement des Rhein Main Verlags als einer der Hauptsponsoren der O-Card. „Es ist für uns selbstverständlich, dass wir als lokaler Partner vor Ort dieses Projekt unterstützen!“ Die Stadt Obertshausen bezuschusst das Projekt ebenfalls.

Auch Bürgermeister Manuel Friedrich warb zum Start für die O-Card an einem Stände des Stadtmarketing-Vereins, hier mit Yasser Rodriguez (links). (Foto: Stadtmarketing)

Das System ist einfach: Punkte werden dem Kundenkonto gutgeschrieben und können in jedem der O-Shops wieder zum Einkaufen genutzt werden. Die Punkte sind bares Geld wert. Zum einen erhält man besondere Rabatte in den jeweiligen Shops und zum anderen kann bei entsprechendem Punkteguthaben der Einkauf einfach auch per O-Card gezahlt werden. Die O-Card ist kostenfrei und kann sowohl im Scheckkartenformat als auch virtuell per App und im Wallet mit sich geführt werden.

Der Kunde legt bei den jeweiligen Akzeptanzstellen (alle Geschäfte und Betriebe, die die O-Card akzeptieren) die O-Card beim Zahlen mit vor. Im individuellen O-Card-Konto findet sich die Übersicht zum Punktestand, eine Übersicht über alle O-Shops sowie alle News und wichtigen Informationen rund um die CityCard. Auch Gutscheine können im O-Card-Webshop gekauft und sogar weiterverschenkt werden. Der Beschenkte kann den Gutscheinwert dann auf eine beliebige O-Card aufladen und das Guthaben als Zahlungsmittel bei allen teilnehmenden O-Shops einlösen. Beim Start am Samstag haben bereits weitere Geschäfte Interesse gezeigt, so dass sich der Kreis der O-Shops bald erweitern dürfte.

Funktion nach dem „Hold the Cash“-System

Die O-Card funktioniert nach dem „Hold the Cash“-System. Das Konzept basiert auf einem einfachen Ziel: die gesammelten Bonuspunkte im Netz der teilnehmenden Händler zu halten, und nicht abfließen zu lassen. Das Prinzip: Gemeinsame Akzeptanz!
Ein Verbund von Händlern oder Akzeptanzstellen gibt gemeinsam eine Kundenkarte aus. Diese wird bei allen teilnehmenden Händlern im Verbund akzeptiert, wobei jeder Händler individuelle Rabatte vergeben kann.

Die O-Card ist ab sofort über das Stadtmarketing sowie in allen O-Shops erhältlich. Alle Informationen finden Kunden und Einzelhändler unter www.o-card.de.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben