Laufveranstaltung versetzt die Stadt Frankfurt in Bewegung

76
Frankfurter Runden (Foto: Ingo Kutsche)

Am 29. Mai ist es so weit und die Frankfurter Runden powered by Mainova gehen zum zweiten Mal an den Start. Nachdem die Veranstaltung letzten Oktober zeigte, dass Sport trotz Corona am Main möglich ist, möchte sie nun den Breitensport in der Satdt weiter fördern.

Die Mainmetropole ist mit einem breiten Angebot sowie großen Sportveranstaltungen der Hauptsitz vieler Verbände und bildet dadurch einen wichtigen Anlaufpunkt für den Leistungssport in ganz Deutschland. Mit der Stadt haben die Frankfurter Runden powered by Mainova nun einen neuen starken Partner gewonnen. Denn durch die Förderung der Frankfurter Runden powered by Mainova soll nun auch der Breitensport in Frankfurt am Main noch mehr in Fahrt gebracht werden. Schließlich gilt Breitensport als wichtiger Indikator für eine lebenswerte Stadt.

Um daran anzuknüpfen und die Veranstaltung und somit den Breitensport in Frankfurt in vollem Umfang zu fördern, übernimmt Mike Josef als Sportdezernent dieses Jahr die Schirmherrschaft des Events. „Die Frankfurter Runden sind eine tolle Ergänzung unseres Sportangebots. Jeder und jede kann einfach seine Laufschuhe schnüren und selbst entscheiden, wie viele Runden er oder sie drehen möchte. Gemeinsam mit vielen anderen, auf dieser wunderbaren Strecke im Herzen unserer Stadt“, sagt Mike Josef.

Breitensport-Event im Herzen Frankfurts

Björn Steinmetz, Kopf der Frankfurter Runden powered by Mainova, zeigt sich begeistert über das starke Signal aus der Stadt: „Wir freuen uns sehr, dass Mike Josef als Sportdezernent die Schirmherrschaft der Veranstaltung übernimmt. Das setzt ein großes Zeichen und unterstreicht die Bedeutung unserer Veranstaltung als Breitensport-Event im Herzen Frankfurts.“

Die Devise der neuen Sportveranstaltung ist „Laufen kann jeder“. Dabei ist die Teilnahme ganz einfach. Alles, was es dazu braucht, ist ein Paar Laufschuhe und eine kurze Anmeldung über die Homepage des Events. Besonders attraktiv ist die persönliche Wahl der Streckenlänge. Sie ermöglicht es den Teilnehmern, sich noch während des Laufs zu entscheiden, wie viele Kilometer sie absolvieren möchten.

Die malerische Laufstrecke entlang des Frankfurter Mainufers gilt als eine der schönsten Strecken Deutschlands. Auf einem zehn Kilometer langen Rundkurs entlang des Wassers und zwischen Wiesen und Bäumen dürfen die Teilnehmer so viele Runden absolvieren, wie es ihre Tagesform es zulässt. Dies garantiert eine individuelle Anpassung der Streckenlänge und ermöglicht eine Veranstaltung, die sich den Bedürfnissen ihrer Teilnehmer anpasst. Somit bieten die Frankfurter Runden powered by Mainova für alle Interessierten die ideale Gelegenheit, die eigene Leistungsfähigkeit im Rahmen eines Events gemeinsam mit Gleichgesinnten auszutesten.

Trainingslauf bereits am 22. April

Für alle, die sich frühzeitig auf das Event vorbereiten möchten oder bereits ein wenig Wettkampfluft schnuppern wollen, wird es am Freitag, 22. April, ab 9.30 Uhr einen gemeinsamen Trainingslauf mit Schirmherr Mike Josef geben. Hier kann schon mal gemeinsam die Strecke ausgetestet und die eigene Laufleistung geprüft werden.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und dem Trainingslauf mit Mike Josef folgen auf der Homepage des Events unter frankfurter-runden.de/ und über die zugehörigen Facebook und Instagram-Seiten der Frankfurter Runden powered by Mainova.

Es heißt also „Rein in die Laufschuhe und raus auf die Strecke!“, wenn der Breitensport in Frankfurt durch das neue Format endlich ein breiteres Angebot bekommt und die Stadt in Bewegung setzt.

(Text: PM Stadt Frankfurt)

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben