Fußball: OFC besiegt Mainz 05 II im Spitzenspiel mit 2:0

99
(Grafik: ofc.de)

Einziger Wechsel in der Startaufstellung gegenüber dem Auswärtssieg in Walldorf war die Hereinnahme von David Richter für Angelo Tramontana im Kickerstor, OFC-Cheftrainer Sreto Ristic vertraute dem siegreichen Team vor 6.200 Zuschauern am Bieberer Berg.

Der Tabellenführer aus der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt ging trotz zuletzt zweier Niederlagen leicht favorisiert in die Partie, für die Kickers war der erste Heimsieg nach der Winterpause beinahe Pflicht, wollte man den Anschluss an die Tabellenspitze nicht verlieren.

Die Mainzer begannen selbstbewusst und mit der ersten Offensivaktion, die OFC-Keeper Richter aber vor keine Probleme stellte. Die Kickers antworteten ihrerseits mit einem Angriff über Ronny Marcos auf der linken Außenbahn, der von der Mainzer Abwehr geklärt werden konnte. Der OFC mit gutem Umschaltspiel in der Anfangsphase und der umjubelten frühen 1:0 Führung. Dejan Bozic erkämpfte sich auf dem linken Flügel den Ball, die Flanke ins Zentrum verpasste Philipp Hosiner im ersten Anlauf, hielt die Gefahr im Nachsetzen aber aufrecht. Die Mainzer Defensive agierte unsortiert, nach einem Stockfehler in den Abwehrreihen war Bozic zur Stelle und traf aus sechs Metern ins Tor der 05er (8.). Der OFC setzte nach, ein Kopfball von Denis Huseinbasic nach gefährlicher Freistoßflanke von Tunay Deniz ging neben das Tor. Der stark aufspielende Youngster im Kickersdress war es auch, der die nächste OFC-Großchance vorbereitete. Zunächst setzte er sich im Laufduell gegen zwei Gegenspieler durch und brachte den Ball in den Strafraum. Dort wurde Hosiner zunächst geblockt, beim wuchtigen Nachschuss von Florent Bojaj stand die Querlatte dem nächsten Treffer im Weg und rettete Mainz vor einem höheren Rückstand (25.) . Die Gäste danach mit einer Doppelchance zum Ausgleich, nun blockte die OFC-Abwehr jeweils in höchster Not.

Beide Mannschaften lieferten sich einen offenen Kampf und sorgten für prächtige Stimmung auf den Rängen. In der Schlussphase des ersten Durchgangs drängte Mainz auf den Ausgleich, konnte die leidenschaftlich dagegenhaltenden Gastgeber aber nicht überwinden.

Beide Mannschaften kam zunächst unverändert aus den Kabinen. Der OFC mit dem besseren Auftakt und der nächsten Torchance – Bojaj mit schönem Zuspiel auf Marcos, dessen Flanke Hosiner und  Bozic nicht verwerten konnten (49.). Deniz mit einer Freistoßvariante auf Hosiner, doch Tristan Mohn im Mainzer Tor störte den Kickersangreifer entscheidend beim Abschluss. Mainz erhöhte weiterhin den Druck, der OFC hielt durch schnelles Konterspiel dagegen. Die größte Chance zum Ausgleich bot sich den Gästen in Minute 75 – Brandstetter hatte sich frei durchgesetzt und scheiterte am glänzend reagierenden Richter.

Der OFC mit dem Offensiv-Doppelwechsel zur Schlussviertelstunde – für Bozic und Hosiner brachte Ristic mit Mathias Fetsch und Lucas Hermes frische Kräfte. Und der OFC danach mit der zweiten Luft – Mainz mit dem letzten Druck nach vorne bot nun Räume für Konter. Fetsch und Hermes im Wechsel mit mehreren Entlastungsangriffen, die von frenetischen Anfeuerungen des Publikums begleitet wurden.

Der Lucky Punch gelang dann schließlich den Gastgebern in der 90. Minute – ein Konter über Hermes und dessen exaktes Zuspiel auf den durchstartenden Fetsch erlöste die Zuschauer am Bieberer Berg. Der Kickersroutinier verwandelte eiskalt und sorgte für die Entscheidung in einer intensiven Partie. Der OFC siegt verdient mit 2:0 gegen Mainz 05 II und hält das Aufstiegsrennen spannend.

Am kommenden Sonntag, 20. März, gastiert der OFC beim TSV Schott Mainz. Anpfiff auf der Bezirkssportanlage Mombach ist um 14:00 Uhr.

(Text: PM Offenbacher Fußball Club Kickers 1901)

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben