SV Münster 1 holt 0:3-Niederlage – Zweite Mannschaft mit 1:1-Remis

119
(Symbolfoto: Gerhard G. auf Pixabay)

Kein Sieger im Derby: SVM II ergattert bei optisch überlegenen Eppertshäusern einen Punkt

Die Zweite konnte am Sonntag im Derby beim FVE deren ohnehin geschmälerten Ambitionen in Richtung Aufstieg einen weiteren Dämpfer verpassen. Nach einer für die Gastgeber chancenreichen ersten Halbzeit, in der es bis zum Pausenpfiff durchaus 4:0 für den FVE hätte stehen können wurden beim Stande von 0:0 die Seiten gewechselt. Sowohl der Pfosten, eine reflexartige Reaktion von D. Ott auf der Torlinie, sowie eine starke Leistung von Torhüter V. Roßkopf, der für den krankheitsbedingt ausgefallenen S. Hitzel vertrat, verhinderten die Führung der Gastgeber.

Nach dem schmeichelhaften Halbzeitergebnis aus Sicht dier Zweiten besannen sich die Jungs um Coach M. Hausmann darauf Nadelstiche im Konzept des FVE zu setzen. So wurde die Partie nicht mehr so einseitig und es ergaben sich nach und nach auch Chancen auf Münsterer Seite. In der 75. Spielminute machte sich D. Stork nach einer blitzartigen Befreiung, eingeleitet durch den eingewechselten M. Jaschek, auf den Weg und vollendete den mustergültigen Konter zur Führung. Im Anschluss rannte der FVE weiter an, was dier Elf immer wieder die Möglichkeit zum Kontern eröffnete. Leider wurden diese dann nicht mehr so konsequent ausgespielt, so dass der FVE kurz vor Schluss, in der 85. Minute doch noch den 1:1-Ausgleich erzielen konnte. Die letzte Aktion in der Nachspielzeit gehörte dem SVM. B. Zakarija unterschätzte jedoch den Drall des Balls, als dieser sieben Meter vor dem Tor aufkam und konnte diesen somit nicht im Gehäuse unterbringen. Alles in Allem war es ein glücklicher, aber durch die Steigerung in der zweiten Hälfte kein unverdienter Punktgewinn.

Torschützen: 1:0 D. Stork (75‘), 1:1 T. Schröter (85‘)

SV Unter-Flockenbach – SVM 3:0

Die Erste musste beim Primus der Liga leider eine 3:0-Niederlage hinnehmen. Bereits nach 11 Minuten spielte man nach einer Notbremse von Ch. Schrom am Unter-Flockenbacher F. Hechler nur noch zu zehnt. Den fälligen Foulelfmeter nutze N. Hammann zur Führung der Gastgeber. Keine zwei Minuten später erwischte die Elf nach einem weiteren Standard der nächste Rückschlag. Ch. Mühlbauer nickte nach einer Ecke zum 2:0 ein. In der Folge gaben sich die Jungs aber keinesfalls auf. Als J. Huther in der 41. Spielminute den vermeintlichen Anschlusstreffer erzielte wunderten sich anschließend nicht nur die SV-Anhänger über das Schiedsrichtergespann. Der Treffer wurde auf Grund eines angeblichen Handspiels nicht gegeben. Wer weiß, was noch herausgesprungen wäre, hätte der Treffer so kurz vor der Pause gezählt. In der 43. hielt M. Petrinec die Jungs mit einer Glanzparade im Spiel, in dem er eine Großchance von Ch. Diefenbach vereitelte.

Auch in Hälfte Zwei war nicht zu erkennen, dass der SVM mit einem Mann weniger auf dem Platz stand. Die Jungs um Coach N. Selmanaj versuchten alles, um wenigstens einen Punkt zu entführen. Gegen die gut gestaffelte Abwehr des SVU war an diesem Sonntag jedoch ein Treffer versagt geblieben. In der 87. Spielminute machte L. Graidia mit dem 3:0 den Deckel drauf.

Torschützen: 1:0 N. Hammann (FE, 12‘), 2:0 Ch. Mühlbauer (14‘), 3:0 L. Graidia (87‘)

(Text: PM SV Münster)

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben