Regionalgeschichtliches auf der Buchmesse im Ried

24

Das Stockstädter Museum im Hofgut Guntershausen wird auch in diesem Jahr auf der Buchmesse im Ried am 07. und 08. Mai 2022 in der Altrheinhalle, Insel-Kühkopf-Straße 1, 64589 Stockstadt am Rhein, vertreten sein. Dort können sich die Besucher am Messestand über die aktuellen Entwicklungen auf dem Hofgut informieren. Erstmals kann dort die neue vom Förderverein Hofgut Guntershausen herausgegeben Broschüre „Der Kühkopf 1926“ erworben werden. Diese neue Veröffentlichung des Fördervereins beschreibt eine Wanderung über den Kühkopf im Jahre 1926, die der frühere Stockstädter Rektor und Heimatforscher Jakob Mauer durchführte. Neben sehr viel Wissenswertem über die damalige Flora und Fauna des größten hessischen Naturschutzgebietes, erfährt man zahlreiche interessante Details zur Geschichte des Kühkopfs. Hierbei geht Rektor Mauer unter anderem auch auf die Nutzung der einzelnen Gebäudeteile des Hofgutes Guntershausen, den Rheinübergang des Schwedenkönigs Gustav Adolfs im Jahre 1631 oder den Rheindurchstich von 1828/29 ein. Ergänzt wird die neue Broschüre durch einige historische Aufnahmen, aber auch durch etliche aktuelle Fotografien der Kühkopflandschaft.Neben Info-Broschüren zum Kühkopf wird auch ein breit gefächertes Angebot an Heimatliteratur über Stockstadt am Rhein, das Ried und den Kühkopf für die Besucher bereitgehalten.
Außerdem besteht die Möglichkeit zum Erwerb und zur Einsicht in das Familienbuch Stockstadt am Rhein 1643 – 1900, aus dem Jörg Hartung gerne Auskünfte zur Stockstädter Familiengeschichte erteilt.