Ein kanadischer Abend

49

Mit dem Duo Birkett Hall (Elisa Birkett & Ted Hall) begann der kanadische Abend in Urberach. Die beiden sind weitgereist und haben einige Zeit in Thailand gelebt. Die markante Stimme von Ea Birkett passt optimal zu dem Gitarrenspiel von Ted Hall. Die beiden Vollblutmusiker nahmen uns mit aufe eine Reise rund um den Globus mit bluesigen Akzenten und indianischen Klängen beim Song „Buffalo Bones“. Mit dem phantastischen Song „Alien“ ging der erste Teil des Abends zu Ende. Nach der Pause ging es mit Morgan Davis weiter, der mit über 50 Jahren Bühnenerfahrung aus dem Vollen schöpfen konnte. Er hat sin seiner langen Zeit als Musiker mit Blueslegenden wie Muddy Waters, John Lee Hooker oder Willie Dixon zusammen gespielt. Neben seinen beiden E-Gitarren spielte er auch seine „Cigarbox-Guitar“ mit drei  Saiten und interpretierte hier auf seine eigene Art Bluesklassiker mit einer Prise Humor gespickt.

Zum Abschluss des Abend ließen es sich alle Akteure nicht nehmen, noch ein paar Songs gemeinsam zu spielen und so ging ein Abend mit viel Applaus vom Publikum zu Ende. Als besonderer Gast war der frühere Redakteur der Frankfurter Rundschau Martin Feldmann im Publikum und sein neues Buch  „FURTHER ON UP THE ROAD“ Traveling to the Blues wurde vorgestellt. Der Buchautor bereiste hierzu die ganze Welt vom Mississippi bis nach Neuseeland und Samoa, die Seite 228  wurde Rödermark und dem Roten Hahn (Red Rooster) gewidmet.

Statt Bembel erhielten die Musiker jeweils ein signiertes Buch, es ist in deutsch und englisch verfasst, so dass internationale Gäste, wie dieses Mal aus Kanada, keine Probleme haben, das Buch zu lesen.