Quae operatur Laufbahn! MegaFLOP in Eberstadt

194

Die Stadt Darmstadt zeigt einmal mehr, wer sich nicht bewegt macht auch nichts falsch! Die Fußballabteilung des SVE Eberstadt platzt aus allen Nähten, zumindestens zur Zeit, und Schulen und Vereine wollen den wunderbaren Waldsportplatz u.a. für Bundesjugendspiele und Sportabzeichen nutzen. Da muß man sich auch entscheiden, ob die Laufbahn und Weitsprunganlage kostengünstig wieder hergestellt werden oder für immer verschwinden. Die bekannte “Mannschaft” der Darmstädter Sportstätten GmbH hat in vielen Fällen (siehe auch Modauzirkel) gezeigt, wie man effektiv und wirtschaftlich solche Fälle löst.

Inwieweit eine Abteilung, die für Inklusion und Integration wirbt, mit der Forderung von Platznutzungsgebühren für Schulen und Vereine in die heutige Zeit passt, man beachte auch den Pachtvertrag mit der Stadt Darmstadt, steht auf einem anderem Blatt. Aber sicherlich ist diese Debatte nicht unbedingt förderlich für das Image eines Fußballvereins. Vor allem Schüler:innen die vormittags mit ihrer Schule nicht auf den Platz sollen und nachmittags im Rahmen ihrer Vereinszugehörigkeit dann dürfen, ist dies ein schwer vermittelbarer Aspekt.

Für den “Stadtgorilla” ist mal wieder klar: MEGAFLOP.  Jeder ist (angeblich) bemüht Informationen und Anliegen weiter zu geben. Eine notwendige und sichtbare Haltung und klare Positionierung ist endlich mal notwendig. Man glaubt es kaum, wer vom Steuerzahler bezahlt wird, darf auch eine eigene Meinung artikulieren. Angefangen von Parteien in Eberstadt, über den Bezirksverwalter bis hin zum Sportamt – vielleicht sollten diese zum Sportabzeichen in Eberstadt verpflichtet werden. Auch Fußballern schadet diese Form der sportlichen Ertüchtigung nachweislich nicht!