Bauschuttverklappung beim 1.FC 04 Arheilgen – Der Mega-Flop in Darmstadts Norden

374

Man glaubt es kaum, was unter jahrzehntelanger grüner Führung in Darmstadt noch möglich ist. Nichts gegen neue Radwege, aber, dass trotz Wissen der Stadt ein Verein als Bauschuttaufbewahrungshalde dient, zeigt die Ignoranz der Verantwortlichen. Der Stadtgorilla fragt sich, wieso wurden reihenweise wunderbare Bäume mit Bauschutt zugeschüttet und erst nach etlichen Anfragen an die Stadt sehr amteurhaft wieder ausgebuddelt. Einige Bäume haben das nicht verkraftet und wurden gefällt. Für einen Stadtgorilla, der Bäume liebt, ein wahres No Go!
Die Einlagerung des ehemaligen Kunstrasens des SVD als optionaler Bodenbedecker zeigt einmal mehr, hier wird getrickst und es ist etwas faul. Die Stadt als Eigentümer hat wohl keine Kontrolle mehr, was Vereine auf den gepachteten Grundstück alles treiben. Gleiches gilt ja auch für die Fussballabteilung des SV Eberstadt. Auch hier wird munter im Eigeninteresse gehandelt.
Von der Leitung der Darmstädter Sportstätten GmbH ist weit und breit nichts zu sehen oder zu hören. Vielleicht sollte man städtische Wohnungen auf dem Gelände für diese Menschen bauen. Die Bodenproben lässt man aus Kostenproben weg. Ein Affront für den der Steuern zahlt, wie sich kollektive Ignoranz im so “grünen” Darmstadt immer wieder sichtbar zeigt. Dazu noch ein eingetragener Verein, der von Stadt unterstützt wird.
Ein weiterer Megaflop meint der Stadtgorilla!