Eine Sonne der Zuversicht

104
Nach der Restaurierung

Nachaltigkeit ist in unserer Welt wichtig und wird immer wichtiger werden. Die Wegwerfgesellschaft ist Vergangenheit und war ein Irrweg, dass dürfte langsam auch dem Letzten klar werden. Aber es muss noch viel passieren, vor allen Dingen von der Industrie. Reparieren, statt wegwerfen, diesem Motto hat sich auch die Künstlerin Christine Neumann aus Rödermark verschrieben. Bei ihr heißt es aber auch, restaurieren statt wegwerfen.

Urlaub ist manchmal nicht nur eine Reise, sondern oftmals sehr Nachhaltig. Ob es die Erinnerungen sind, oder Mitbringsel. Ein Urlaub wirkt nach und fördert den Geist und stabilisiert die Gesundheit.
In ihrem Fall als freiberufliche Künstlerin steckt in ihrem Koffer immer die Suche nach neuen kreativen Möglichkeiten und diese hat sie in ihrem Urlaub in Zandvoort entdeckt. Sie sagt, “die meisten Urlauber gehen am Meer sparzieren oder schauen sich schöne Läden an, mich interessiert der Mensch, dass leben vor Ort. Daher schaue ich mir Leute, Häuser und das Treiben an. Dabei entdeckte ich Sperrmüll und die meisten gehen gerade im Urlaub unachtsam dran vorbei. Dabei sieht man gerade darin, soviel Meer. Für mich war es diese Sonne. Schnell war mir klar, eine Sonne wirft man nicht einfach weg. Also ab in mein Atelier und dem guten Stück wieder seine wunderbaren Schönheit zurück geben. Als Künstlerin stehe ich für Nachhaltigkeit und lasse längst vergessenes, verbrauchtes, verwelktes wieder zum Leben erwecken. Wir Menschen leben im gebrauchen und weg schmeißen. Aber die Mutter Natur und Erde lebt so nicht und auch wir Menschen sollten und können so nicht mehr weiter leben. Mit diesem Erlebnis möchte ich einen Appell senden:
Nachhaltigkeit nicht nur im Gespräch oder in Kapitalanlagen oder in der Industrie. Nachhaltigkeit sollte bei jedem einzelnen beginnen. Ressourcen nicht nur nutzen, sondern erhalten. Lasst uns einen Blick darauf werfen, was weg geworfen wird und was man selbst dazu beiträgt. Raus holen, bewusst machen und wieder her stellen. Wir haben nur eine Erde und wenn wir sie nutzen, dann müssen wir der Erde auch etwas zurück geben. Bisher sehe ich das noch nicht in diesem Umfang wie ich es mir als Künstlerin und Mensch wünschen würde und genau deshalb werde ich nicht aufhören immer wieder meine Erfolge transparent für jeden zu machen. Ich möchte mit dieser Sonne von meiner Reise, Licht ins Dunkle bringen. Auch wenn wir alle aktuell durch herausfordernde Zeiten gehen, es lohnt sich positiv zu bleiben und für mehr Nachhaltigkeit zu arbeiten. Diese Sonne ist ein Zeichen für Zuversicht”.