Johanniter Pflegeschüler erhalten Abschlusszeugnisse

56
Der Abschussjahrgang der Altenpfleger/innen
Der Abschussjahrgang der Altenpfleger/innen
Der Abschlussjahrgang der Altenpflegehelfer/innen

 

Am Freitag, 16. September, haben insgesamt 33 Schüler und Schülerinnen der Johanniter-Pflegeschule in Rodgau die drei bzw. einjährige Ausbildung bestanden. Dreiunddreißig erleichterte Gesichter strahlten um die Wette, als Schulleiterin Silke Schweers-Gries das positive Ergebnis bekannt gab. Die erste Hürde haben die frisch examinierten Pflegekräfte überwunden, um nun im Berufsleben durchzustarten. Im Rahmen ihrer dualen Ausbildung haben sie praktische Erfahrungen in stationären oder ambulanten Pflegediensten gesammelt und das notwendige fachtheoretische Wissen in der Pflegeschule erworben.

Silke Schweers-Gries, die Schulleiterin, gratuliert und verabschiedet die Abschlussklassen: „Ich gratuliere allen zum bestandenen Examen. Der Weg war nicht immer einfach aber wir haben es gemeinsam geschafft!“

Auch Regionalvorstand Sven Korsch gratulierte den frisch gebackenen Altenpfleger/innen und Altenpflegehelfer/innen und riskierte dabei schon einen kleinen Ausblick auf das eigene Älterwerden. Er betonte, wie notwendig gut ausgebildete Pflegekräfte schon jetzt und zukünftig für die Gesellschaft sind.

Nach der Zeugnisübergabe feierten die frisch examinierten Altenpfleger/innen bzw. Altenpflegehelfer/innen und ließen die Korken knallen. Für alle Absolventen sind die beruflichen Perspektiven aufgrund des demographischen Wandels sehr gut, denn Fachkräfte in der Pflege sind Mangelware.

Die Altenpfleger/innen sind die letzten ihrer Art, denn seit 2020 gibt es die neue generalistische Ausbildung in der Pflege und der zukünftige Abschluss in der dreijährigen Ausbildung ist die Pflegefachfachkraft.

Im Oktober startet die nächste Generation Auszubildender in der Pflege. Beide Kurse sind mit 20 Teilnehmern voll belegt und die Lehrkräfte freuen sich auf die „Neuen“.