RSG Ginsheim – Radball-Bundesliga: 2. „Final-Five“ als Test fürs DM-Finale

63

Erneuter Kampf um WM- und Weltcup-Punkte

Nachdem die Erstligaradballer der RSG Ginsheim mit Jens Krichbaum an der Seite von Roman Müller beim 1. „Final-Five-Turnier am 3.9.2022 in Reichenbach den 3. Platz erkämpfen konnten, geht es am kommenden Samstag, den
1. Oktober 2022 erneut um wichtige Punkte für die Teilnahme am Weltcup-Zirkus im kommenden Jahr. Wieder stehen sich die besten fünf Radballmannschaften Deutschlands bei diesem Turnier gegenüber, das zuletzt von Weltmeister RMC Stein gewonnen werden konnte. Diesmal wurde der Beginn in der Ballspielhalle, Pestalozzistr. 24 im Mittelfränkischen Bechhofen auf 18:00 Uhr festgelegt.

Die Spielfolge beim Turnier ist die gleiche wie vor vier Wochen beim 1. Final-Five. Für die RSG Ginsheim geht es im 2. Spiel gegen die Deutschen Meister vom RV Obernfeld, dieses endete zuletzt 4:4, ehe das Match gegen Weltmeister RMC-Stein 1, gegen den es eine schmerzliche 0:6 Pleite gab, ansteht. RMC Stein 2 (zuletzt 4:4 und 7:3) und RSC Schiefbahn (3:1) heißen die weiteren Gegner.

Das „Voba-Mainspitze-Team“, das auch von der Johannes Metallverarbeitung GmbH unterstützt wird, geht am Samstag hochmotiviert an den Start. Roman Müller und Jens Krichbaum hoffen gemeinsam mit Trainer Christian Heß am Samstag wieder einen guten Tag zu erwischen und wollen um den Turniersieg mitmischen. In der WM-Wertung belegen die RSG-Akteure derzeit mit 11 Punkten den 3. Rang hinter RMC Stein 1 (21) und RV Obernfeld (18). RSC Schiefbahn (9) und RMC Stein 2 (8) liegen knapp hinter den RSGlern.