Erfolgreiches Konzert der Akkordeonfreunde Weiterstadt

64
Die Dirigentin Kerstin Schmidt leidet das Orchester der Akkordeonfreunde seit einigen Monaten

Die Akkordeonfreunde Weiterstadt boten am Sonntag (16.10.) unter dem Motto „Zurück auf der Bühne“ nach 3 Jahren Zwangspause ein tolles Konzert im Bürgerzentrum unter der Leitung von Kerstin Schmidt, die das Orchester seit Anfang des Jahres betreut. Als Solist gab Dino Suljković, der auch als Musiklehrer für die Akkordeonfreunde tätig ist, eine Probe seines Könnens in der ausverkauften Halle im Bürgerzentrum.

Nachdem Peter Wambold die Gäste begrüßte, wurde mit der “L’Arlésienne Suite” von Georges Bizel das Konzert eröffnet, bevor “Épisodes sur une image” vorgetragen wurde. Günter Kölz komponierte dieses Stück nach der Inspiration eines Bildes von Konrad Witz, gemalt im Jahre 1444.
Walter Korger erläuterte dazu die optischen und musikalischen Zusammenhänge.

Dino Suljković spielte “Das Mädchen und der Tod” von Franz Schubert und schloss mit einem Musette-Walzer als Zugabe ab.

Mit einer mächtigen Fanfare ging das Orchester zu dem Stück “2012” von Ian Watson über, welcher sich durch die Olympischen Spielen in London dazu inspirieren ließ. Auch die kleinen Akkordeonschüler durften hier mitspielen, Kerstin Schmidt schrieb hierfür eine eigene Stimme.

Dann kehrte der Karneval auf der Bühne ein mit dem gleichnamigen kurzen, aber sehr komplexen Musikstück und abschließend folgte der bekannte Titel “Don’t stop me now” von Freddie Mercury.

Das begeisterte Publikum forderte 2 Zugaben, bevor der Verein noch zu einem Umtrunk einlud.

Das Orchester probt wöchentlich montagabends von 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr. Neue Mitspieler, die Akkordeon, Schlagzeug, Klavier oder Keyboard spielen können, werden immer gerne gesehen. Interessenten können sich melden unter mail@af-w.de.
Infos gibt es auf der Internetseite www.af-w.de

Die Dirigentin Kerstin Schmidt leitet das Orchester der Akkordeonfreunde seit einigen Monaten (Foto: Barbara Ungeheuer)