Tischtennis Minimeister beim TSV Klein-Umstadt gekürt.

119

Neue Tischtennis mini-Meister und Meisterin in Klein-Umstadt

Die Siegerin und Sieger des Ortsentscheids der Tischtennis-mini-Meisterschaften beim TSV 1909 Klein-Umstadt heißen Naya Bolitsch, Tim Fäth, Yannik Helm und Julian Bechert. Die Talente setzten sich in den unterschiedlichen Altersgruppen durch. In der Schulturnhalle der Wendelinusschule wurde in einer Gruppe jeder gegen jeden gespielt, um den Kindern mehr Spielpraxis zu ermöglichen. Einige Mannschaftsspieler übernahmen das Amt der Schiedsrichter, so dass sich die Spielerinnen und Spieler voll und ganz auf Vorhand und Rückhand konzentrieren konnten. Alle Teilnehmenden haben die Qualifikation zum Kreisentscheid geschafft. Bis dahin wird noch fleißig trainiert. Die Turnierleitung und die Siegerehrung übernahmen Michelle Kalbfleisch und Oliver Wolf.
Über Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide können sich die Kinder bis in die Endrunde ihres Landesverbandes spielen. Wer zehn Jahre alt ist oder jünger, dem winkt sogar bei entsprechender Qualifikation auf Verbandsebene die Teilnahme am großen Bundesfinale. Die jeweils 18 besten Mädchen und Jungen ermitteln im Sommer in Begleitung ihrer Eltern auf Einladung des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) die bundesweiten mini-Meister. Die mini-Meisterschaften feiern in dieser Saison ihren 40. Geburtstag und sind mit mehr als 1,5 Millionen Teilnehmenden eine der erfolgreichsten Breitensportaktionen im deutschen Sport überhaupt. Prominentester „mini“ ist.vermutlich Bastian Steger, der mit der deutschen Nationalmannschaft mehrfach Medaillen bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften gewann. Die Ergebnisse im Detail:
Altersklasse bis 10 Jahre: Jungen: 1. Platz Julian Bechert

Altersklasse 11/12 Jahre: Jungen: 1. Platz Yannik Helm

Altersklasse 13/14 Jahre: Mädchen: 1. Platz Naja Bolitsch, 2. Platz Marie

Bechert, 3. Platz Joana de Feo; Jungen: 1. Platz Tim Fäth, 2. Platz

Vladislav Fedehenko