Traubeneichen und Esskastanien: Große Pflanzaktion für den Frankfurter Stadtwald

153
Klima- und Umweltdezernentin Rosemarie Heilig bei der Pflanzaktion 2019. (Foto: Bernd Georg)

Klima- und Umweltdezernentin Heilig ruft zum zweiten Mal zu „Rettet den Stadtwald“ auf

Der Frankfurter Stadtwald, die wichtigste klimatische Ausgleichsfläche der Kommune, hat in den vergangenen Jahren extrem unter Trockenheit gelitten. Eine große Zahl an Bäumen musste deshalb bereits gefällt werden, viel mehr als in den Jahren zuvor. Andere sind von Trockenschäden gezeichnet und müssen mit Schädlingen wie dem Borkenkäfer oder mit Pilzerkrankungen kämpfen. Der Wald braucht dringend Hilfe und Nachwuchs.

Nach dem großen Erfolg der ersten Pflanzaktion „Rettet den Stadtwald“ im Jahr 2019 ruft die Frankfurter Klima- und Umweltdezernentin Rosemarie Heilig in diesem Jahr erneut zu einer gemeinsamen Spenden- und Pflanzaktion im Stadtwald auf: „Seit 650 Jahren ist der Stadtwald im Besitz der Stadt Frankfurt. Wir profitieren von ihm als CO2 Speicher und Erholungsort und auch als Holzlieferant. Unser Stadtwald leidet unter den Folgen des Klimawandels. Das vergangene Jahr war das heißeste und trockenste Jahr seit den Wetteraufzeichnungen von 1881. Wie nie zuvor ist der Stadtwald nun auf unsere Hilfe angewiesen. Deshalb bitte ich Sie: Helfen Sie mit, damit unser Stadtwald eine Zukunft hat! Ob mit einer Spende oder mit Ihrer Tatkraft, wir brauchen dringend Ihre Unterstützung! Ich freue mich über alle, die mitmachen!“

Die Pflanzaktion findet am Samstag, 21. Januar, von 10 bis 16 Uhr im Stadtwald in Goldstein statt. „Hier können wir zum Beispiel Traubeneichen und Esskastanien pflanzen und von den Spenden hoffentlich noch einige Jahre pflegen, sodass sie gut anwachsen“, erklärt Tina Baumann, Leiterin der Abteilung Stadtforst im Grünflächenamt. Treffpunkt ist das Forsthaus Goldstein, Unterschweinstiegschneise 2. Wegbeschreibung Wegeskizze Forsthaus Goldstein (1).

Teilnahme nur mit Anmeldung

Aus organisatorischen Gründen ist die Teilnahme an der Pflanzaktion nur mit vorheriger Anmeldung möglich. Es stehen verschiedene Zeitfenster zur Wahl. Gepflanzt wird parallel in vier Gruppen mit maximal 15 Personen. Pro Person dürfen maximal fünf Bäume gepflanzt werden.

Es werden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer gebeten, möglichst einen eigenen Spaten mitzubringen. Wer keinen eigenen Spaten zur Verfügung hat, wird gebeten, Handschuhe mitzubringen. Ihnen leiht das Grünflächenamt dann einen Spaten. Wichtig sind außerdem feste Schuhe und wetterfeste Kleidung.

Wichtig: Nur vorab angemeldete Personen einschließlich Kinder können an der Pflanzaktion teilnehmen! Anmeldungen sind unter frankfurtticket.de möglich. Aufgrund der Jahreszeit kann es wetterbedingt zu einer kurzfristigen Absage der Pflanzaktion kommen. Informationen dazu gibt es auf der Website des StadtWaldHauses.

Spenden für die Bäume, egal in welcher Höhe, können auf das Konto DE34 5005 0201 0000 000208 bei der Frankfurter Sparkasse eingezahlt werden. Als Verwendungszweck bitte Folgendes angeben: 1038-54289000-670472-1.22.07.01.09-A9 -STADTWALD

Zur Vorlage beim Finanzamt ist bei Spenden bis 200 Euro der Überweisungsbeleg ausreichend. Wer eine Spendenbescheinigung möchte, wendet sich bitte unter dem Kennwort „Stadtwald“ direkt ans Grünflächenamt per E-Mail an oeffentlichkeitsarbeit.amt67@stadt-frankfurt.de.

(Text: PM Stadt Frankfurt)