Jahreshauptversammlung des Gesangvereins „Eintracht 1870 e.V. DA-Arheilgen

124
Vorstand GV Darmstadt-Arheilgen 2024
Vorstand 2024 GV “Eintracht 1870” e.V. Darmstadt-Arheilgen

v.l. Rita Friedrichs, Maria Groiss, Sibille Christmann, Franz Verweyen, Uschi Hübner, Szofi Bertalan, Meike Esch, Wolfgang Loring, Sieglinde Euler, Christa Paetzold, Siegbert Krey

(wl) Die erste Vorsitzende Ursula Hübner begrüßte die zahlreich erschienenen aktiven und passiven Mitglieder zur diesjährigen Jahreshauptversammlung. Ein besonderer Gruß ging an das Ehrenmitglied Trudel Schreiber und den Ehrenvorsitzenden Helmut Dörner. Im Anschluss gedachte die Versammlung der  im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder.

Nach Genehmigung der Tagesordnung berichtete Anke Mumme, dass sie das Protokoll der Mitgliederversammlung 2023 sorgfältig gelesen hat und bestätigte die Vollständigkeit. Es folgten die Berichte der Vorsitzenden und des Stellvertreters, der Kassenwartin, der Kassenprüfer und die anschließende Entlastung des gesamten Vorstandes. Ein sanfter Übergang zu einer neuen, verjüngten Leitung im Vorstand war bei der Jahreshauptversammlung im September 2023 schon vorbereitet worden. Die Vorsitzende Ursula Hübner  machte nach 15 Jahren erfolgreicher Arbeit ihren Platz an erster Position für Szofi Bertalan frei und wünschte ihr viel Erfolg bei ihrer künftigen Arbeit an erster Stelle. Die Versammlung ernannte die scheidende Vorsitzende nun zur Ehrenvorsitzenden.

Die weiteren Mitglieder des Vorstands setzen sich wie folgt zusammen:   2. Vorsitzender Franz Verweyen, Kassenwartin Rita Friedrichs, Stv. Kassenwart und Presse Wolfgang Loring, Schriftführerin Meike Esch, Beisitzer: Christa Paetzold, Siegbert Krey, Maria Grois, Sibille Christmann, Sieglinde Euler, Kassenprüfung: Monika Pech, Carola Krieg. Die musikalische Leitung hat weiterhin Matthias Seibert der den Chor erfolgreich stimmlich und mit neuem, auf den Chor abgestimmten Liedgut weiterentwickelt. Für das Jahr 2024 stehen neben eines Ausflugs nach Frankfurt in die Neue Altstadt/Ikonenmuseum, die Teilnahme am  Muckerhausfest und bestimmt noch andere interessante Termine zur Debatte, die in der örtlichen Presse bekannt gemacht werden