Sozialer Aufschwung jetzt! – VdK-Kampagne zur Bundestagswahl

16

VdK-Kreisverband Darmstadt-Land und Ortsverband Pfungstadt beteiligt sich an großer VdK-Kampagne zur Bundestagswahl

Am 26. September 2021 wird ein neuer Bundestag gewählt. Unter dem Motto „Sozialer Aufschwung jetzt!“ hat der Sozialverband VdK eine bundesweite Kampagne gestartet, um seine wichtigsten sozialpolitischen Forderungen zur Wahl in die Öffentlichkeit zu tragen.

Auch der VdK-Kreisverband Darmstadt-Land unterstützt die Kampagne: „Die soziale Spaltung hat sich vertieft. Wir befürchten, dass diese Entwicklung durch Corona noch verstärkt wird“, sagt Walter Busch-Hübenbecker, Beauftragter für Sozialpolitik des Kreis-Darmstadt-Land. „Viele Familien mussten die Betreuung ihres pflegebedürftigen Angehörigen monatelang alleine bewältigen, weil der Pflegedienst wegen Corona nicht mehr ins Haus gekommen ist. Selbstständigen brach die Existenzgrundlage weg, nachdem sie ihre Gaststätten und Geschäfte schließen mussten. Eltern fehlte das Geld für den Kauf von Computern und Bildschirmen, um ihren Kindern im Lockdown das Lernen von zu Hause aus zu ermöglichen.“

Der VdK fordert daher eine umfangreiche Reform des jetzigen Sozialversicherungssystems: „Nur ein starker Sozialstaat kann verhindern, dass unsere Gesellschaft sich noch mehr spaltet und die Armut in den unteren Einkommensgruppen weiter zunimmt“, erklärt  Busch-Hübenbecker .

Konkret fordert der VdK eine Pflegevollversicherung, die alle Kosten für die Pflege abdeckt, sowie die Zusammenlegung von privater und gesetzlicher Krankenversicherung. Auch setzt sich der größte Sozialverband Deutschlands für einen Mindestlohn von 13 Euro ein und für eine Erwerbstätigenversicherung, in die Politiker, Selbstständige und nach einer Übergangsregelung auch Beamte genauso einzahlen sollen wie alle anderen Arbeitnehmer. Barrierefreiheit in allen Bereichen, vom Wohnungsbau über den öffentlichen Personennahverkehr bis zum Online-Banking, ist außerdem eines seiner wichtigsten Ziele.

Zur Finanzierung schlägt der VdK eine einmalige Vermögensabgabe vor, zu der alle Einkommensmillionäre in Deutschland verpflichtet werden könnten. „Wir sind überzeugt: Mit Solidarität und einem starken Sozialstaat kann die aktuelle Krise am besten bewältigt werden“, sagt der Beauftragte für Sozialpolitik.

Mit Info-Ständen am 4.9.21, 11.9.21 und 17.9.21 wird der VdK in der Darmstädter Innenstadt die Öffentlichkeit informieren. Auch ist ein Infostand am 11.9.21 auf dem Markt in Pfungstadt angemeldet.