MV Concordia muss Konzert erneut absagen

47
Proben des MV Concordia im Freien
In den Sommermonaten waren die Proben des MV Concordia im Freien möglich.

blankMAINZ-KOSTHEIM. Ein Jahr mit Höhen und Tiefen neigt sich für den Musikverein Concordia e.V. dem Ende zu. Nach einigen Monaten, in denen gemeinsames Proben gänzlich untersagt war, hat es der Verein geschafft mit viel Kreativität die Proben wieder möglich zu machen.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung im Kostheimer Bürgerhaus am 05.10.2021 betonte der 1. Vorsitzende Christoph Stoiber in seinem Geschäftsbericht, dass der Verein stolz darauf sei, trotz ausbleibender Auftritte und Konzerte 42 aktive Musiker*innen im großen Orchester sowie 17 Kinder und Jugendliche im Nachwuchsorchester Popcorn zählen zu können. Der Vorstand dankte den Dirigenten Stefan Menges und Walter Kremb für ihren großen Einsatz bei der Leitung des Stammorchesters sowie der Popcörner. Berücksichtigt man auch inaktive Mitglieder, die angegliederte Big Band „Moguntia Brass & Reeds“, das „Rhein-Main Swingtett“ und die Tanzkapelle „Sound Express“, freut sich die Concordia derzeit über insgesamt 252 Mitglieder. Für diese Unterstützung und Treue ist der Verein sehr dankbar.

Für den 20. November 2021 hatte der Verein hoffnungsvoll sein Jahreskonzert geplant und ein abwechslungsreiches Repertoire an neuen Stücken eingeübt. Mit diesem Ziel vor Augen waren die Proben dank ausführlich ausgearbeitetem Hygienekonzept mit viel Abstand zuletzt wieder im großen Saal des Bürgerhauses in Mainz-Kostheim möglich. Zuvor hatten im Sommer öffentliche Proben am Mainufer aufgrund einer Anwohnerbeschwerde ein schnelles Ende gefunden. Glücklicherweise bot ein befreundeter Verein Unterstützung an, dessen Außengelände das Orchester dann in den warmen Monaten für Proben im Freien nutzen konnte. Bezüglich des Konzertes musste der Vorstand jedoch kurzfristig umplanen: Wegen baulicher Maßnahmen an der Holzdecke des Bürgerhauses war die Durchführung des Konzerts im großen Saal nicht möglich. Eine Open-Air Veranstaltung am Weinprobierstand auf dem Franz-Henz-Platz sollte die Alternative sein, konnte jedoch wegen sehr hoher Auflagen der Behörden in der Kürze der Zeit seitens des Vereins nicht umgesetzt werden.

blank
Mit viel Abstand finden die Proben mittlerweile im Saal des Kostheimer Bürgerhauses statt.

Nach dem ausgefallenen 100-jährigen Jubiläum im vergangenen Jahr eine große Enttäuschung für den Verein. In der Mitgliederversammlung dankte Christoph Stoiber dem Ehrenvorsitzenden Josef Ettingshausen für Rat und Unterstützung sowie Roland Krimmel für seinen besonderen Einsatz rund um die Vorbereitungen für die zahlreichen ausgefallenen Jubiläumsveranstaltungen.

Im Spätsommer 2021 hatte das Orchester immerhin die Möglichkeit gehabt, die befreundete Kolpingkapelle in Stromberg bei zwei Auftritten zu unterstützen. Hierbei zeigte sich, dass Proben allein nicht die Freude am gemeinsamen Musizieren vor Publikum ersetzen können. In den kommenden Wochen bereitet sich die Concordia nun auf die anstehende Fassenachtskampagne und ihren Einsatz als Sitzungskapelle vor. Spontanität und flexibles Reagieren werden im Hinblick auf die Corona Pandemie weiterhin nötig sein. Die bestehenden Vorstandsmitglieder freuen sich daher, dass Tobias Hoffmann zukünftig das Amt des ersten Schriftführers übernehmen und von Klaus Fischer als zweitem Schriftführer unterstützt werden wird.