Erlös der Weihnachtskarten fließt in Bildung: Soroptimist Club Seeheim-Jugenheim unterstützt AG GuT mit weiteren 1.000 Euro

42
Einen symbolischen Scheck in Höhe von 1.000 Euro überreicht Gisela Dallhammer (von links), Präsidentin des Clubs Soroptimist International Seeheim-Jugenheim am Freitag, 25.2.22, an die Vorsitzenden der AG Gerechtigkeit und Teilhabe (AG GuT) im Präventionsrat der Kommune Claudia Schlipf-Traup (AG GuT), Anke Höfle (Soroptimist und AG GuT) sowie Doris Schrey (AG GuT).

SEEHEIM-JUGENHEIM. Eintausend Euro hat der Club Soroptimist International Seeheim-Jugenheim mit seiner Weihnachtskartenaktion „Licht der Freude“ Ende vergangenen Jahres eingenommen. Dieser Erlös war von Anfang an für die Bildungsarbeit der AG Gerechtigkeit und Teilhabe (AG GuT) im Präventionsrat der Gemeinde Seeheim-Jugenheim bestimmt. „Wir sind glücklich, dass unsere zu Weihnachten 2021 neu initiierte Aktion „Licht der Freude“ so gut angekommen ist“, freut sich SI-Präsidentin Gisela Dallhammer. „Viele Bürgerinnen und Bürger haben die Karten von uns gekauft und so die Spendenkasse gefüllt, auch Kanzleien, Praxen und Firmen haben unsere Karten als Weihnachtsbotschaften verschickt. Weil die Aktion so viel Anklang gefunden hat, werden wir sie im Spätherbst erneut anbieten.“

Insgesamt 19.000 Euro hat der SI-Club Seeheim-Jugenheim damit in den vergangenen Jahren über die AG GuT für die Bildungsarbeit in der Kommune gespendet. Verwaltet und verteilt wird das Geld über die AG GuT, Bindeglied zur AG GuT ist SI-Clubschwester Anke Höfle, Mitgründerin des Präventionsrats und der AG GuT. Finanzierten die Soroptimistinnen mit ihren Spenden zunächst überwiegend Einzelförderungen von Kindern und Jugendlichen, ging 2020 ein Teil des Geldes an das „Drop In“, einer Anlaufstelle für junge Eltern. Seit vergangenem Jahr fließen die SI-Spenden schwerpunktmäßig in die pädagogische Förderung von 50 Kindern in der Gemeinschaftsunterkunft „Linde“, die vom Helferkreis Asyl betreut wird.

Einen symbolischen Scheck in Höhe von 1.000 Euro überreicht Gisela Dallhammer (von links), Präsidentin des Clubs Soroptimist International Seeheim-Jugenheim am Freitag, 25.2.22, an die Vorsitzenden der AG Gerechtigkeit und Teilhabe (AG GuT) im Präventionsrat der Kommune Claudia Schlipf-Traup (AG GuT), Anke Höfle (Soroptimist und AG GuT) sowie Doris Schrey (AG GuT).

Hilfen bekommen ausschließlich Kinder aus Familien mit geringem Einkommen. Die AG GuT versteht sich dabei als Schnittstelle zwischen staatlichen Stellen, Organisationen, Vereinen und engagierten Menschen. „Die Unterstützung der AG GuT ist uns ein ganz besonderes Anliegen“, erläutert Gisela Dallhammer. „Sie fördert junge Menschen unbürokratisch und hilft schnell dort, wo staatliche oder kirchliche Förderungen nicht mehr greifen. Besonders wichtig ist uns Soroptimistinnen dabei die Förderung der Bildung, denn Bildung ist der Schlüssel zu einem selbstbestimmten Leben.“

 

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben