Unser Newsletter mit Leseempfehlungen für Sie (KW34)

182

Liebe Leserin, lieber Leser,

wir alle sollen sparen in den kommenden Monaten. Manche müssen das sowieso schon, andere eher nicht. Vor allem beim Heizen und Stromverbrauch sind unsere Sparfuchs-Qualitäten gefragt. Wenn man in dieser Zeit der Dürre und ununterbrochenen Hitzewelle jetzt ans Heizen denkt, wird uns das wie eine leichte Übung vorkommen. Ich zumindest kann mir derzeit nicht vorstellen, dass ich jemals wieder einen Raum heizen werde. Aber vielleicht sind wir nach diesem Rekordsommer so verkorkst, dass wir – sobald im Spätherbst die Temperaturen auf unter 25 Grad fallen – frostgebeutelt vor uns hinvegetieren.

Ob wir die verordneten 19 Grad in den Foyers der öffentlichen Gebäude ohne größere Schäden überstehen? 19 Grad klingen derzeit eher verlockend, möchte man meinen. Es ist ein klein wenig Abkühlung in Sicht, zumindest wenn es hier und dort am Wochenende mal geregnet hat. Hessenweit müssen wir schon heute aufpassen, denn es soll gleich wieder zu viel des Guten geben:
https://www.rheinmainverlag.de/2022/08/26/gewitter-mit-starkregen-ziehen-ueber-hessen/

Mit einem Wetterumschwung hatte auch ein Feuerwehrmann aus Südhessen zu kämpfen, aber nicht beim Löschen eines Brandes, sondern beim sportlichen Wettkampf im Angeln, denn auch die Fische sind in der Hinsicht empfindlich:
https://www.rheinmainverlag.de/2022/08/25/altheimer-bei-den-world-police-fire-games-in-rotterdam/

Die Sonne wird sich – da können wir uns sicher sein – auch an diesem Wochenende wieder durchsetzen und so darf etwa das Museumsuferfest in Frankfurt in vollen Zügen genossen werden:
https://www.rheinmainverlag.de/2022/08/24/frankfurt-feiert-seine-kultur-und-museumslandschaft/

Noch einmal zurück zu den Spartipps – damit wir auch gesund durch die „Wir-schnallen-alle-den-Gürtel-enger-Zeit“ kommen, sollte an einer Sache tatsächlich nicht gespart werden:
https://www.rheinmainverlag.de/2022/08/24/nicht-an-der-wassertemperatur-sparen/

Sie dürfen also weiterhin heiß duschen! Das ist hilfreich bei 35 Grad Außentemperatur – da kommen Sie dann viel besser mit der Hitze klar. Und für den kommenden Winter ist das doch eine gute Nachricht – einfach häufiger ins heiße Wasser legen, dann wird das mit der kühlen Raumtemperatur gar kein Problem.

Ein angenehm temperiertes Wochenende und gute Unterhaltung mit den Print- und Onlineprodukten des Rhein Main Verlags wünscht im Namen des Redaktionsteams

Silke Theurer