Mutiges Weib vertreibt Gottesgeschenk : Aktueller Newsletter mit Leseempfehlungen

94

Liebe Leserin, lieber Leser,

„Mutiges Weib“, „starke Herrscherin“ oder auch „die Starke“, so die althochdeutsche Bedeutung des Namens Waltraud. Nomen est omen könnte man meinen, denn es braucht schon ein starkes Weib wie das Hoch Waltraud, das zwar noch ein wenig über Frankreich trödelt, um dann aber bis zum Sonntag mit ganzer Macht Tief „Nathan“ – der Namensherkunft nach der „von Gott Gegebene“ oder „Gottesgeschenk“ – mit aller Wucht zu vertreiben. Wir freuen uns über Waltraud, schließlich können dann die „Gs“ unter uns – Genesene, Geimpfte und Getestete – also praktisch alle, die dazugehören möchten, die geöffnete Außengastronomie genießen. Steigende Temperaturen und fallende Inzidenzwerte machen es möglich! Hätte doch kaum einer mehr für möglich gehalten, dass Regen und Kälte mitten im Jahr endlich enden! Alles über die neuesten Stufen der Corona-Verordnungen und Regelungen lesen Sie wie immer bei uns: www.rheinmainverlag.de

Genießen wir also wiedergewonnene Freiheiten und freuen uns darüber! Auch im Gastbeitrag des Frankfurter Oberbürgermeisters Peter Feldmann geht es um Freiheit und Demokratie: Er widmet sich der Paulskirche, in der einst der damalige US-Präsident John F. Kennedy eine vielbeachtete Rede hielt und diese mit einem Zitat aus Goethes Faust schloss: “Dies ist der Weisheit letzter Schluss: Nur der verdient sich Freiheit wie das Leben, der täglich sie erobern muss.” https://der-frankfurter.de/2021/05/26/die-paulskirche-symbolisiert-was-unsere-stadt-ausmacht-ein-gastbeitrag-von-oberbuergermeister-peter-feldmann/ Das macht doch Lust auf jüngere wie ältere Geschichte – warum nicht einen Ausflug zum Thema planen? In der Mainmetropole starten am heutigen Freitag wieder die geführten Stadtrunden: https://www.rheinmainverlag.de/2021/05/26/stadtfuehrungen-in-frankfurt-finden-wieder-statt/

Bei dem für das Wochenende prognostizierten Sonnenschein macht selbstverständlich vieles andere auch viel mehr Spaß, z.B. das Fitbleiben oder -werden: https://www.rheinmainverlag.de/2021/05/26/gesundheitswandern-die-sanfte-fitness-methode/

Und passend zu diesem Gesundheitsthema erlaube ich mir den Hinweis auf den Weltnichtrauchertag am kommenden Montag. Vielleicht haben Lockdown, Stress im Homeoffice und Homeschooling oder überhaupt das Ganze „at home“-Sein dazu geführt, dass mancher Raucher noch nicht dazu gekommen ist, sich vom Glimmstengel zu befreien. Für alle, die sich verschwommen an ehemalige Neujahrsvorsätze erinnern: Der Beitrag zum Weltnichtrauchertag der Asklepios Klinik Langen ist sehr interessant und könnte bei der Umsetzung helfen: https://www.rheinmainverlag.de/2021/05/27/zigaretten-weg-und-die-erholung-beginnt-sofort-asklepios-unterstuetzt-weltnichtrauchertag/

Ob mit oder ohne guten Vorsatz: Genießen Sie Ihr Wochenende und viel Vergnügen bei der Lektüre unserer Printprodukte und Onlineplattformen! Viel Sonnenschein und Freude dabei wünscht im Namen der Redaktion des Rhein Main Verlags

 

Silke Theurer