Unser Newsletter mit Leseempfehlungen für Sie (KW36)

162

Liebe Leserin, lieber Leser,

nichts bleibt, wie es war, das wissen wir. Aber manches war einfach für die Ewigkeit gedacht, etwa die Tatsache, dass Elisabeth II. Königin von England ist. Nun ist sie mit 96 Jahren friedlich eingeschlafen, wie es heißt. Das darf in diesem betagten Alter, nach 70 Jahren voller Pflichtbewusstsein auf dem britischen Thron, durchaus sein.

Aber man muss kein Anhänger der Monarchie sein, um von der gestrigen Nachricht betroffen, wenn nicht gar schockiert zu sein. Die Königin, als einzig beständige Institution in dem britischen Wirrwarr der letzten Jahre, ist nicht mehr – wie soll das gehen? Und wie soll man sich umgewöhnen, wenn man sein ganzes Leben lang mit der Queen und „Prinz“ Charles verbracht hat, der nun plötzlich doch noch einen neuen Titel innehat? Das Einzige, was Bestand hat, ist einmal mehr der Wandel. Auf unserer Online-Plattform werden Leben und Wirken der Queen gewürdigt. Elton John hat für sie gesungen:
https://www.rheinmainverlag.de/2022/09/09/elton-john-singt-bei-konzert-in-toronto-fuer-die-queen/

Eine Ära ist zu Ende, doch die Welt dreht sich weiter. Der Herbst hat Einzug gehalten – auch dies wieder aus dem Nichts und urplötzlich, wie es scheint. Es ist Oktoberfestzeit und in Frankfurt wird kräftig gefeiert, wie die Bildergalerie meiner Kollegin beweist: https://www.rheinmainverlag.de/2022/09/09/das-frankfurter-oktoberfest-fotogalerie-vom-auftakt/

Ganz Neues gibt es auch von dem weit über die Grenzen der Region hinaus bekannten Rodgauer Klangkünstler Bernd-Michael Land, quasi frisch aus der Plattenpresse:
https://www.rheinmainverlag.de/2022/09/09/humanoid-visionen-ein-neues-album-von-bernd-michael-land/

Neu ist die Art der Fortbewegung mit dem Rad (ohne Hilfsmotor!) zwar nicht, erhält jedoch in Zeiten des Klimawandels eine ganz neue Dimension, wenn man wie der Vorsitzende des Odenwaldklubs Eppertshausen mit dem Rennrad die Alpen überquert:
https://www.rheinmainverlag.de/2022/09/09/mit-dem-rennrad-in-acht-tagen-durch-sechs-laender/

Bei all dem Wandel, der die Welt in Atem hält, ist es doch schön, dass es etwas gibt, auf das Verlass ist: Die Kerb im Rödermärker Stadtteil Urberach hält der Veränderung stand, so es hat unser Reporter wenigstens in der Überschrift versprochen.
https://www.rheinmainverlag.de/2022/09/07/orwischer-kerb-bleibt-so-wie-sie-ist/

Und wie soll es anders sein – selbst das Wetter zeigt sich unbeständig übers Wochenende. Aber darüber wollen wir uns nun wirklich nicht beschweren, dieser Sommer war lang und beständig genug. Ein schönes Wochenende und die gewohnt gute Unterhaltung mit den Medienprodukten des Rhein Main Verlags wünscht im Namen des Redaktionsteams

Silke Theurer