Unser Newsletter mit Leseempfehlungen für Sie (KW02)

207
RMV Anzeige Neu 2

Liebe Leserin, lieber Leser,

auf manche Dinge ist immer Verlass in dieser unsteten Welt und das muss man einfach positiv sehen. Nehmen wir mal das Wetter, das ist in dieser Hinsicht immer gut zu gebrauchen: windig, regnerisch und viel zu warm für einen Januar. Das kennen wir schon vom Dezember letzten Jahres und müssen uns nicht großartig umgewöhnen.

Wir sollten uns von trüben Wetteraussichten aber nicht abschrecken lassen, nach draußen zu gehen und Veranstaltungen im Freien zu besuchen – etwa die historische Holzversteigerung in Rodgau am morgigen Samstag im Wald an der Gänsbrüh. Für was gibt es Gummistiefel? Gut ist am zu warmen Wetter, dass es nicht zu kalt ist, sie statt der noch seit den 80-er Jahren eingelagerten Moonboots zu tragen.

Wer lieber ein Dach über dem Kopf hat, dem sei das Nachttierhaus im Frankfurter Zoo empfohlen, dort gibt es süßen Nachwuchs bei den Erdferkeln:
https://www.rheinmainverlag.de/2023/01/12/nachtaktiver-nachwuchs-bei-den-erdferkeln-im-zoo-frankfurt/

Wobei man sagen muss, die Eltern des Erdferkelbabys haben sehr interessante Namen: Ermine und Irmo. Die Frankfurter geben ihren Kindern eher klassische Vornamen, wie gerade veröffentlicht wurde: https://www.rheinmainverlag.de/2023/01/07/klassische-vornamen-sind-in-frankfurt-beliebt-2/

Aber nicht, dass der Nachwuchs, kaum ist er etwas älter, einfach vergessen wird, wie es kürzlich einer niederländischen Mutter ging: https://www.rheinmainverlag.de/2023/01/09/a3-bei-wiesbaden-kind-beim-tanken-vergessen/

Wie gut, dass es in solchen Fällen „Freunde und Helfer“ bei Polizei und Feuerwehr gibt. Junge Frauen, die sich für ein Engagement bei der Feuerwehr interessieren, können sich bei folgendem Termin umtun: https://www.rheinmainverlag.de/2023/01/10/women-on-fire-feuerwehr-offenbach-laedt-frauen-zu-einem-umfangreichen-einstiegsprogramm-ein/

Dass sich ein Professor der Medizin in eine Backstube begibt und sich im Teigrollen übt, ist eher ungewöhnlich. Welchen Hintergrund das hat, lesen Sie hier: https://www.rheinmainverlag.de/2023/01/11/rodgau-der-chefarzt-in-der-backstube/

Und vor dem Wochenende schnell noch eine gruselige Nachricht: https://www.rheinmainverlag.de/2023/01/11/ordnungsamt-frankfurt-schliesst-zehn-lebensmittelbetriebe-wegen-starker-hygienemaengel/

Sehen wir auch hier wieder das Positive: Am kommenden Wochenende wird man davor gefeit sein, mit Ratten, Mäusen, Schaben und anderen possierlichen Tierchen unter einem Frankfurter Restaurantdach speisen zu müssen.

Und so ist es wie mit dem Wetter: Fast jede garstige Nachricht hat auch ihr Gutes. Beste Unterhaltung mit unseren Medienprodukten und ein schönes, erholsames Wochenende wünscht im Namen des Redaktionsteams

Silke Theurer